Knot 2019: Programm

Konzept | Workshops | Künstlerinnen | Förderer & Partnern
Donnerstag 12. September
19:30
Instituto Cervantes München
Alfons-Goppel-Str. 7, 80539
Eröffnungsveranstaltung:
Eintritt: Kostenlos

  • Vorstellung des Programms und der Künstlerinnen
  • “Elvira, la voz de Erasmo Palma” – Dokumentarfilm Sylvie Marchand (FR). Der Film ist ein Hommage an die Sängerin Elvira Palma, die die Lieder ihres Onkels Erasmo Palma aus der eingeborenen Raramuri Sprache in Spanische übersetzt und so der breiten Öffentlichkeit zu gängig macht. Sie schlägt eine kulturelle Brücke zwischen der Moderne und der Tradition und macht so auf die typischen Konflikte von eingeborenen Völkern aufmerksam.
  • KünstlerInnengespräch mit Sylvie Marchand (FR)
Freitag 13. September
17:00
Halle 6, Kreativquartier
Dachauerstr. 112 80636
Eröffnung der AusstellungJoy of Weaving – Upscaled” von Doro Seror (DE)
Die Ausstellung ist Samstag und Sonntag nachmittags geöffnet..
Eintritt: Kostenlos
19:00
PATHOS Theater
Dachauerstr. 110D 80636
Performance Abend:
Eintritt: 17 € / 10 €

  • Offene Bühne: einer Reihe kurzer Performances von lokalen Künstlerinnen: Alina Belyagina, Patrizia Bradley-Sorgenfrei, Katherine López, Christina Maria Pfeifer, Gina Saggiante und Susanne Schütte-Steinig. Performance-Moderation: Cecilia Bolaños (MX/DE).
  • CORPUS MUNDI – A woman across borders” – work-in-progress Performance von Barbara Carvalho (BR/DE)
Samstag 14. September
10:30-13:30
EineWeltHaus
Gesangsworkshop und Body-Percussion mit Claudia Urrutia (CL/FR)
Kosten: € 50/30 pro Pers. Hier anmelden.
15:00-18:00
EineWeltHaus
“Voices from Another World”: Dokumentarfilme und Künstlerinnengespräch:
Eintritt: Spende
Die Künstlerinnen Sylvie Marchand (FR) und Doro Seror (DE) präsentieren je einen Dokumentarfilm.

  • “Elvira, la voz de Erasmo Palma“ ist ein Hommage an die Sängerin Elvira Palma, die die Lieder ihres Onkels Erasmo Palma aus der eingeborenen Raramuri Sprache in Spanische übersetzt und so der breiten Öffentlichkeit zu gängig macht. Sie schlägt eine kulturelle Brücke zwischen der Moderne und der Tradition und macht so auf die typischen Konflikte von eingeborenen Völkern aufmerksam.
  • „Beyond Ritual: The Body of Power – the Power of Body“ (von Puravideo) dokumentiert ein Projekt mit internationalen KünstlerInnen zum Thema Performance und Schamanismus, das 2017 in München und Umgebung stattfand.

Anschließend findet unter der Moderation von Gina Saggiante (MX/DE) ein Künstlergespräch mit Sylvie und Doro statt.

19:00
PATHOS Theater
Dachauerstr. 110D 80636
Performance Abend:
Eintritt: 17 € / 10 €

Sonntag 15. September
10:30-13:30
EineWeltHaus
Taranta Atelier” – Tanzworkshop mit Maristella Martella (IT)
Kosten: €50/€30 pro Pers. Hier anmelden.
15:00-18:00
EineWeltHaus
Schwanthalerstr. 80, 80336
Präsentationen: “Das Magdalena-Projekt in der Welt”
Eintritt: Spende
Seit 1986 hat sich das Magdalena-Projekt zu einem umfangreich internationalen Netzwerk von Frauen im zeitgenössischen Theater und in der Performance entwickelt. Die Organisatoren der Magdalena Festivals in Deutschland (Frankfurt und München) präsentieren zusammen mit den drei der Organisatorinnen das im letzen Jahr stattgefunden Festival “Voz Láctea – Magdalena Tarahumara” in Mexiko. Die Veranstaltung, die von Gina Saggiante ausgerichtet wird, bietet die Gelegenheit, mehr über diese Festivals und die Funktionsweise des Magdalena-Projekts als internationales feministisches Netzwerk von Künstlerinnen zu erfahren.

18:00-20:00
Halle 6, Kreativquartier
Dachauerstr. 112 80636
Ausstellung:Joy of Weaving – Upscaled” von Doro Seror (DE)
Eintritt: Kostenlos
Samstag 28. und Sonntag 29. September
10:30-16:30
EineWeltHaus
Schwanthalerstr. 80, 80336
The Pleasure of being a Ridiculous Woman – Clown Workshop mit Josune Goenaga (SP/DE)
Der Workshop ist nur für Frauen, max. 12 Teilnehmerinnen
Kosten: € 150/90 pro Pers. Hier anmelden.