Kordula Lobeck de Fabris

Click for English.

www.unter-wasser-fliegen.de

Kordula Lobeck de Fabris ist freischaffende Regisseurin, Theaterpädagogin und Kunstvermittlerin sowie Organisatorin. Sie ist Mitbegründerin und künstlerische Leiterin von Unter Wasser fliegen (gegründet in Wuppertal 1989), einem Verein, dessen Focus auf internationalem kulturellen Austausch liegt. Ihre Arbeit konzentriert sich auf das Neue Theater von Gruppen sowohl in Europa als auch Nord- und Südamerika. Seit 1977 nimmt sie an internationalen Konferenzen, Kongressen und Treffen des „Neuen Theaters“ teil, in Italien, Mexiko, Peru, Norwegen, Großbritannien und Dänemark. Sie hat zum Thema des Neuen Theaters Essays geschrieben und Radiosendungen gemacht und weltweit Kontakte zu frei arbeitenden Künstlern, Künstlergruppen und Netzwerken aufgebaut. Sechs Jahre lang arbeitete sie als Theaterleiterin, Produzentin und Forscherin in Lateinamerika.

Mit Unter Wasser Fliegen organisierte sie sechs internationale Treffen und Festivals sowie eine ständige Internationale Akademie mit Gastperformances, Workshops und fortlaufenden Bildungsprogrammen sowie verschiedenen Produktionen, die durch die europäische Gemeinschaft, den Staat und das Land finanziert wurden. Ein wesentlicher Fokus in Kordulas Arbeit liegt auf professioneller Theaterarbeit im sozio-kulturellen Umfeld (Jugendsozialarbeit, Mädchen und Frauen, Psychiatrie, alte Menschen, Arbeit im Gefängnis). Kordula Lobeck entwickelte diesbezüglich Modellprojekte, die durch die deutsche Bundesregierung unterstützt wurden. In diesen sozialen Bereichen einen internationalen, kulturellen Austausch zu schaffen, immer unter der Voraussetzung einer Zusammenarbeit mit professionellen Künstlern, ist ihr ein besonderes Anliegen. Kordula Lobeck ist seit mehr als 25 Jahren Mitglied des MagdalenaProjektes.

Kordula Lobeck de Fabris

Kordula is a freelance director, theater educator and art educator as well as organiser. She is co-founder Unsichtbare Orte; photographer Sinai Solisand artistic director of Unter-wasser fliegen (founded in Wuppertal 1989), an association whose focus is on international cultural exchange. Her work focuses on the “New Theater” of theater groups both in Europe and North and South America. Since 1977 she has participated in international conferences, congresses and meetings of the “New Theater” in Italy, Mexico, Peru, Norway, UK and Denmark. She has written essays and made radio programmes on the subject of the “New Theater”, and has established contacts with freelance artists, artist groups and networks around the world. For six years she worked as a theater director, producer and researcher in Latin America.

With Unter Wasser Fliegen, Kordula has organised six international meetings and festivals, as well as a permanent International Academy with guest performances, workshops and ongoing educational programs, and various productions financed by the European Community, the state and the country. A major focus in Kordula’s work is on professional theater work in the socio-cultural environment (youth social work, girls and women, psychiatry, elderly people, people in prison and refugees). Kordula has developed model projects funded by the Federal Government. In these social areas, her particular concern is to facilitate an international, cultural exchange, always with the prerequisite of cooperation with professional artists. Kordula has been a member of the Magdalena project for more than 25 years.

Kordula Lobeck de Fabris wird vom Bezirksausschuss 9 unterstützt.

Mit freundlicher Unterstützung des Migrationsbeirats
This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
564